Viel Sonnenkraft für die Stadt

Nachhaltigkeit in Sachen Strom liegt bei uns Österreicherinnen und Österreichern voll im Trend. Und gerade die Photovoltaik punktet hier mit unschlagbaren Vorteilen gegenüber anderen erneuerbaren Energien: Schließlich scheint die Sonne für uns alle – und das überall und jeden Tag. Auch die Produktion von sonnigem Strom ist nicht schwer. Schon ein paar Solarzellen am Dach wandeln das kostbare Licht dieses Sterns, um den sich einfach alles dreht, in jenen elektrischen Strom um, mit dem wir kochen, unsere Wäsche waschen, mit dem wir bei einem Film unsere Freizeit genießen oder durch den wir abends eben einfach nicht im Dunkeln sitzen müssen. Doch was ist, wenn man in einer Stadt lebt und das Dach, das man über dem Kopf hat, eben nicht das eigene ist?

Sonnenkraft für die Stadt

Um den Traum von der Sonnenenergie-Gesellschaft von morgen auch in die Wohnungen Österreichs zu bringen, hat EET SolMate entwickelt. SolMate ist das kleine Kraftwerk für den Balkon, mit dem auch in jeder Stadt ganz leicht eigener grüner Strom erzeugt werden kann. Und das klappt schon mit vier kleinen, leichten High-end-Photovoltaikmodulen und einer modernen Lithium-Eisenphosphat-Speichertechnologie. Jede Sonnenfläche an und um die eigene Wohnung – wie etwa das Balkongeländer, der Gartenzaun oder auch die Hauswand – kann genutzt werden, um das Sonnenlicht für die eigenen vier Wände einzufangen und in Strom umzuwandeln. Die Solarpanele geben den Sonnenstrom an den Speicher weiter, der wiederum mit Hilfe des intelligenten Einspeisealgorithmus von EET die grüne Energie direkt in eine Steckdose einspeist. Und schon ist der selbst produzierte, sonnige Strom im eigenen Heimstromnetz und steht genau dann zur Verfügung, wenn ein himmlisches Vier-Gänge-Menü zubereitet werden soll oder die neueste Folge Game of Thrones am Feierabend-Programm steht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.