Win-Win-Win-Situation

12,8 Milliarden Euro schwere Energieimporte im Jahr 2018!

Die Nettostromimporte in Österreich sind im Vergleich zu 2017 um ein Drittel gestiegen. Diese erschreckend hohe Zahl führt nicht nur zu einem steigenden Außenhandelsdefizit in Österreich, sondern verursacht auch eine enorme Abhängigkeit von unzuverlässigen Märkten für fossile Energien. Von den 1950er Jahren bis 2000 konnte sich Österreich mit Strom fast ausschließlich selbst versorgen und überschüssigen Strom sogar exportieren. Seit 2001 hat sich die Situation aber drastisch verändert. Österreich ist zum Nettostromimporteur geworden und inzwischen auf den Import von Strom aus dem Ausland angewiesen. Statt mehr Ökostrom in Österreich zu erzeugen, unterstützen wir mit unseren Stromimporten Kohle- und Atomkraftwerke in Nachbarländern. Somit verzichten wir auf heimische Wertschöpfung, wirtschaftliche Chancen und Arbeitsplätze und verursachen gleichzeitig eine enorme Umweltbelastung.

Der Umstieg auf saubere Energie hätte nicht nur positive wirtschaftliche Auswirkungen, sondern wäre auch dringend notwendig, um Fortschritte im Klimaschutz zu erzielen. Gleichzeitig wären wir dann nicht mehr abhängig von fossilen Energieträgern und den Konzernen dahinter. Seinen eigenen Strom zu produzieren, hat viele Vorteile.

Eine 100%ige Selbstversorgung wäre also eine Win-Win-Win-Situation für die österreichische Wirtschaft, Umwelt und Konsument.

Durch unseren SolMate kann jeder Haushalt bis zu 25% des Strombedarfs selbst erzeugen und somit einen wichtigen Beitrag leisten, um Österreich wieder mehr zu einem unabhängigen Selbstversorger zu machen.

Quellen:
https://www.erneuerbare-energie.at/presseaussendungen

Bleib in Kontakt mit SOLMATE !
Um über unsere Produkte am Laufenden zu bleiben, abonnieren Sie doch unseren Newsletter.

Mit der weiteren Benutzung dieser Website stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu.

Akzeptieren & Schließen