Meteorologen in Sorge!

Diese Tage gingen in die Geschichte ein. 2019 wurde zum wärmsten und sonnigsten Juli seit Beginn der Messungen!

Hitzewelle

Die Hitzewelle in Europa hält uns auf Trab! Die Durchschnittstemperaturen im Juli waren im Schnitt um 2 Grad über den definierten Normalbereich. Mehrere Tage über 40 Grad und kein Niederschlag in Sicht, berichten der Deutsche Wetter Dienst (DWD). Diese Wetterextremen hinterlassen aber ernstzunehmende Spuren. Unsere Gletscher verlieren durchschnittlich zwischen 1 und 2 Meter pro Jahr, tropische Wassertemperaturen im Mittelmeer lassen Tierarten aussterben und Landwirte kämpfen mit Ernteausfällen wegen der langen heißen Trockenphasen und den darauf folgenden Unwettern. 
Unser Kontinent schickt eindeutige Signale, die wir nicht ignorieren sollten!

Diese Temperaturextremen haben nicht nur Auswirkungen auf Natur und Umwelt, besonders Kleinkinder und alte Menschen leiden unter diesen unerträglichen Bedingungen.

Experten sehen kein Ende in Sicht!

Zu den Hauptverursachern zählen auf jeden Fall die massiven Kohlenstoffdioxidemissionen. Durch das Verwenden von fossilen Brennstoffen, wie Kohle, Erdgas und Erdöl werden wir auch in Zukunft mit Hitzerekorden und Wetterextremen rechnen müssen, so der Copernikus-Dienst.
In unserem Energiesystem muss schnellstmöglich was geändert werden!

Wir von EET setzen auf erneuerbare Energie und leisten somit einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Mit unserem SolMate setzt auch du einen Schritt in die richtige Richtung und trägst einen wichtigen Teil zur Rettung unseres Kontinenten bei!

Quellen: 
http://www.news.de
http://www.statista.de

Bleib in Kontakt mit SOLMATE !
Um über unsere Produkte am Laufenden zu bleiben, abonnieren Sie doch unseren Newsletter.

Mit der weiteren Benutzung dieser Website stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu.

Akzeptieren & Schließen