Generelle Tipps bei Schwierigkeiten

Falls du glaubst, dass dein SolMate kaputt ist, mach dir erstmal keine Sorgen. Wenn dem so ist, helfen wir dir natürlich so rasch wie möglich. Gemeinsam finden wir schnell die passende Lösung. In 95 % aller Fälle wirkt allerdings ein paar Tage warten Wunder. Falls dein System gerade nicht erreichbar ist, ist höchstwahrscheinlich folgendes der Grund dafür: Falls du schon einige, sonnige Tage abgewartet hast und du trotzdem noch Probleme mit deinem Gerät haben solltest, schau zuerst, ob es bereits eine Lösung in den FAQs gibt. Ansonsten melde dich jederzeit bei uns.

Wie lange kann denn der Strom gespeichert werden?

Die Speichereinheit hat eine Kapazität von 1 – 1,2 kWh und die Energie bleibt im Speicher bis du sie nutzt, Speicherverluste sind minimal. Also, falls du tatsächlich mal keinen Strom verbrauchen würdest, würde der Akku viele Tage bis Wochen voll geladen bleiben, wenn der Speicher ausgeschaltet ist. Ist der Speicher eingeschaltet und es kommt keine neue Energie von der Sonne nach, bleibt dein SolMate 1-2 Wochen aktiv und ist dann endgültig leer. Grundsätzlich ist der Speicher als Zwischenpuffer gedacht – am Tag (bei Sonnenschein) wird er mit überschüssiger Energie gefüllt und diese Überschüsse kannst du dann in der Nacht verbrauchen.

Mein SolMate ist im oberen Drittel heiß, ist das gefährlich?

Nein, das ist ungefährlich und normal. Im oberen Drittel befindet sich die Leistungselektronik, da darf es ruhig bis zu 60 °C haben. Wird diese Temperatur überschritten, schalte dein Gerät aus und kontaktiere uns.

Darf ich ein Energiemessgerät zwischen SolMate und meine Haussteckdose stecken?

Das ist zum Glück nicht nötig, da SolMate über eine eigene Messtechnologie und über ein eigenes Einspeise-Management verfügt. Die Daten dazu sind in der MySolMate App ersichtlich. Die Energiemessgeräte in unserem Shop und generell können mit LightMate Systemen verwendet werden, um den Energiefluss zu messen. Aber in Kombination mit SolMate sind sie nicht notwendig und können sogar das Messsignal deines SolMates schlucken bzw. stören.

Brauche ich ein Smartphone, um meinen SolMate zu steuern?

Nein, das brauchst du nicht unbedingt. Du kannst über jeden Laptop/PC/Mac mit aktiver Internetverbindung auf deinen SolMate zugreifen. Natürlich nur, sofern SolMate eingeschaltet und online ist. Gehe hierfür einfach im Webbrowser (Google Chrome, Mozilla Firefox, Microsoft Edge, Safari…) auf mysolmate.eet.energy, starte die Web-App und gib dann deine Seriennummer und dein User-Passwort ein. Alternativ kannst du natürlich auch ein Smartphone verwenden und die MySolMate-App im App Store bzw. im Google Play Store verwenden, nachdem du den SolMate erfolgreich mit dem Internet verbunden hast.

Wie funktioniert der Netzbetrieb (Ongrid Modus)?

Nachdem du SolMate samt Panele ordentlich montiert hast, schaltest du SolMate am Kippschalter unter der magnetischen Rückenabdeckung ein und drehst den Drehschalter auf der rechten Seite nach oben auf “12 Uhr“. Du musst deinen SolMate hierfür an einer Haushaltssteckdose angeschlossen haben. Schon kannst du einen eigenen Solarstrom in deinem Haushalt nutzen. Im Normalfall deckt SolMate über den Tag verteilt deinen Grundverbrauch und lädt nebenbei langsam den Akku bis zum Abend. Wenn dann die Sonne weg ist und ein Verbrauch detektiert wird, speist SolMate Strom in den Haushalt ein. Auch wenn du am Abend viele Verbraucher auf einmal laufen hast, kann es sein, dass nicht wesentlich mehr Energie eingespeist wird, da dein intelligenter Speicher die Einspeisung möglichst gleichmäßig über die ganze Nacht verteilen will. Damit ist dein Grundverbrauch über die ganze Nacht gedeckt.

Wie funktioniert der Inselbetrieb (Offgrid Modus)?

Nachdem du SolMate samt Panele ordentlich montiert hast, schaltest du SolMate am Kippschalter unter der magnetischen Rückenabdeckung ein und drehst den Drehschalter auf der rechten Seite nach rechts auf “3 Uhr“. Du musst deinen SolMate hierfür nicht ausstecken (falls er eingesteckt sein sollte), aber auch nicht an deinem Hausnetz einstecken. Im Inselbetrieb kannst du deinen eigenen Solarstrom über die integrierte Steckdose am SolMate nutzen. Beachte jedoch: Bei SolMates bis zur Seriennummer #1199 verfügt der Inselmodus über einen modifizierten Sinus, er kann also nicht jedes Gerät betreiben.

Kann ich SolMate nur im Inselbetrieb (Offgrid Modus) verwenden?

Ja, grundsätzlich ist das möglich. Beachte dabei bitte: Wenn du SolMate im Inselmodus verwendest und den erzeugten Strom trotzdem jeden Tag verbrauchst und den Speicher wieder leerst, dann ist das in Ordnung. Falls du deinen Speicher allerdings durchgehend im Inselmodus mit angeschlossenen Solarpanelen hast, ist der Akku permanent bis zum Äußersten geladen, was sehr rasch zu Akkudegradation führen kann. Davon ist stark abzuraten.

Kann SolMate jedes technische Gerät im Inselbetrieb (Offgrid Modus) betreiben?

Nein, SolMate kann lediglich Geräte bis 600 W (1100 W Anlaufstrom) betreiben. Da der Offgrid-Wechselrichter von SolMate einen sog. modifizierten Sinus produziert (wie es bei Offgrid-Systemen üblich ist) und kein reines Sinus-Stromsignal, laufen damit auch nicht alle elektronischen Geräte störungsfrei. Welche Geräte funktionieren und welche Geräte nicht funktionieren, findest du z.B. hier: https://www.spannungswandler-test.de/wissen/modifizierte-sinusspannung-oderreine- sinusspannung/

Wie lang sind die SolMate-Kabel und gibt es eine Möglichkeit zur Verlängerung?

Standardmäßig sind die Kabel von den Paneelen zum Speicher 5 m und vom Speicher zur Steckdose 2 m lang. Ist dir das zu kurz, dann kannst du gerne ein ganz gewöhnliches Verlängerungskabel aus dem Baumarkt verwenden, um die Distanz zwischen Speicher und Steckdose zu überbrücken. Zwischen Speicher und Panele sind alternativ auch 10 m Kabellänge erhältlich. Darüber hinaus kannst du mit sog. MC4-Kabel die Distanz zu den Panelen weiter verlängern. Allerdings empfehlen wir, dass der Abstand von den Paneelen zum Speicher nicht viel länger als 10 m sein sollte, um einen Leistungsverlust zu vermeiden!

Wie viele Panele kann ich zusammenschließen und mit einer Speichereinheit betreiben?

Beim SolMate sind je nach Variante 4-6 flexible oder 2 Standard-Paneele inkludiert. Mehr Panele sind für den optimalen Betrieb nicht notwendig. Ein bis zwei zusätzliche Paneele sind möglich und bringen bei suboptimaler Ausrichtung zusätzliche Leistung. Noch mehr Panele sind aber wirklich nicht empfehlenswert. Auch wenn doppelt so viele Paneele theoretisch 1100 Watt liefern könnten, werden nämlich nie mehr als 500 Watt eingespeist.

Kann ich SolMate mit meinen eigenen Photovoltaikpanelen kombinieren?

Ja, das ist natürlich möglich! Im Onlineshop findest du unseren SolMate naked. Hier werden alle notwendigen Kabel und Adapter mitgeliefert, um vorhandene Standardpanele anzuschließen. Die Panele dürfen jedoch nicht mehr als 47 Volt aufweisen und müssen parallel verschalten sein.

Kann man verschiedene Paneltypen simultan an SolMate anschließen?

Nein, SolMate kann nur mit einem Typ Panele auf einmal arbeiten. Unterschiedliche Spannungsniveaus der Panele sorgen für eine ernste Limitierung der maximalen PV-Leistung. Außerdem muss das Spannungsfenster von 26-44 V immer eingehalten werden.

Mein SolMate scheint keinen Strom von den Solarpanelen zu bekommen

Wenn all diese Punkte auf deinen SolMate zutreffen, solltest du folgendes kontrollieren:

Mein SolMate spannt keinen WLAN-Hotspot auf, ist das normal?

Wenn du deinen SolMate schon einmal in den Online-Modus gebracht hast, dann ist es normal, dass SolMate keinen WLAN-Hotspot mehr aufspannt, solange dein Heim-WLAN aktiv ist. SolMate kann nur eine aktive Verbindung haben: entweder er ist über dein WLAN mit dem Internet und damit mit unserem Server verbunden, oder er spannt einen WLAN-Hotspot auf. Beides zeitgleich kann er nicht. Falls du aus irgendeinem Grund trotzdem lokal auf SolMate zugreifen möchtest und den Hotspot benötigst, dann gehe in die SolMate-Einstellungen und verwende die Funktion „WLAN-Hotspot starten“. Oder schalte alternativ einfach kurz dein Heim-WLAN aus.

Wie kann ich die interne Software von SolMate Neustarten?

An der linken oberen Seite von SolMate befindet sich ein runder Knopf oberhalb der LED-Anzeige. Drückt man diesen Knopf kurz und dann lang, beginnen die runden LEDs von 4 nach 1 hinunter zu zählen (4, 3, 2, 1, 0) und die Status LED rot zu leuchten. Wenn man dann noch eine weitere Sekunde lang den runden Knopf gedrückt hält, startet sich der interne Rechner neu. Das kann ruhig ein paar Minuten dauern und kann helfen, wenn SolMate z.B. eingeschaltet ist, aber keine WLAN-Hotspot aufspannt.

Mein SolMate ist weder online, noch spannt das System einen WLAN-Hotspot auf, was kann ich machen?

Mein SolMate speist nichts ein, auch wenn der Akku voll ist, was kann ich machen?

Bitte überprüfe zuallererst folgende Punkte:

Warum speist SolMate nicht mehr an Leistung ein, wenn ich mehr Verbraucher einschalte?

Dein SolMate misst den Verbrauch auf einer Phase in deinem Haushalt und speist bedarfsorientiert ein. Allerdings befolgt er dabei einige Regeln, welcher in der Hierarchie über der Verbrauchsmessung stehen. Dann kann SolMate durchaus deutlich mehr oder weniger einspeisen, als gerade verbraucht/gemessen wird. Einige dieser Regeln sind zum Beispiel: Der Speicher darf nicht zu voll sein Im Optimalfall deckt SolMate über den Tag verteilt deinen Grundverbrauch und lädt nebenbei langsam den Akku bis zum Abend. Wenn dann die Sonne weg ist und ein Verbrauch detektiert wird, speist SolMate Strom in den Haushalt ein. Auch wenn du am Abend viele Verbraucher auf einmal laufen hast, kann es sein, dass nicht wesentlich mehr Energie eingespeist wird, da dein intelligenter Speicher die Einspeisung möglichst gleichmäßig über die ganze Nacht verteilen will. Damit ist dein Grundverbrauch über Nacht gedeckt und dein Speicher verfügt auch am Morgen noch über ein wenig Akkuladung bleibt damit eingeschaltet.

Warum speist mein SolMate nicht die eingestellte „Mindesteinspeisung“ ein?

Du kannst in den Einstellungen von SolMate eine Mindesteinspeisung und eine Mindestakkuladung einstellen. Allerdings gibt es einige Grundregeln für SolMate, welche in der Hierarchie über deinen Einstellungen stehen. Dann kann SolMate durchaus deutlich mehr oder weniger einspeisen, als eingestellt ist. Diese Regeln gibt es zum Wohle des Akkus, also damit dieser möglichst lange funktioniert, und sind zum Beispiel:

Mein SolMate zeigt keine Reaktion (LEDs aus und kein SolMate-WLAN sichtbar)

Überprüfe in diesem Fall zuerst folgendes: Falls du alle drei Fragen mit „Ja“ beantworten kannst, dann versuche bitte SolMate an einem sonnigen Tag mithilfe des Kippschalter unter der magnetischen Rückenabdeckung erneut zu starten. Zeigt dies keine Wirkung, melde dich gerne jederzeit bei uns.

Warum kann ich meinen SolMate nicht mit meinem Heim-WLAN verbinden?

Du kannst dich zwar mit dem WLAN von SolMate verbinden und auch auf das SolMate-Interface über dienen Browser (192.168.4.1) zugreifen, aber dann lässt sich SolMate nicht mit deinem Heim-WLAN verbinden? Dann liegt es vermutlich an den SSID-Einstellungen deines Routers.

Kann es sein, dass dein (neuer) Router die selbe SSID für das 5 GHz und 2,4 GHz Netzwerk verwendet?

Wenn ja, solltest du bitte die IP-Adresse von deinem Router herausfinden. Diese steht meistens zusammen mit dem Passwort zum Einloggen in den Router auf dem Router selbst (oftmals auf der Unterseite). Diese IP-Adresse musst du dann in deinem Internet-Browser eingeben und dich dort mittels Passwort mit deinem Router verbinden. Wie du in den Einstellungen dann das 5 GHz Netzwerk von dem 2,4 GHz Netzwerk durch unterschiedliche SSIDs trennen kannst, ist bitte einfach mittels einer online Suchmaschine (z.B. Google, Bing, Yahoo…) zu ermitteln. Hier eine Beispiel- Anleitung für einen FritzBox-Router: https://www.youtube.com/watch?v=yBWBigbCZXY Sobald die beiden Netzwerkfrequenzen unterschiedliche SSIDs aufweisen, sollte es funktionieren, den SolMate mit dem 2,4GHz Netzwerk zu verbinden.

Was sind die optimalen Einstellungen für die maximale bzw. minimale Einspeisung in der MySolMate App?

Unser SolMate-Speicher lebt am längsten und am gesündesten, wenn er sich langsam und gleichmäßig laden und entladen kann. Alle Einstellungen, welche man in der App treffen kann sind keine fixen Regeln, weil sie in der Hierarchie der Akkugesundheit unterlegen sind. Optimalerweise brauchst du also gar keine Einstellungen zur maximalen bzw. minimalen Einspeisung treffen, weil SolMate selbst so gut wie möglich auf seine Gesundheit achtet. Solltest du aber einen permanenten, größeren Verbraucher (z.B. eine Aquariumspumpe) in deinem Haushalt betreiben, dann kannst du seine Leistung als min. Einspeisung einstellen. SolMate kann permanente Verbraucher nämlich nicht detektieren (also solche die niemals ein- oder ausgeschalten werden). Eine maximale Einspeisung ist nur dann sinnvoll, wenn du generell einen sehr geringeren oder fast keinen Grundverbrauch hast, damit die Aufladung des Akkus für den Abend priorisiert wird.

Warum erreiche ich meinen SolMate trotz erfolgreichen Setups der App nach einigen Tagen nicht mehr über die App?

In 95 % aller Fälle ist dann eines der folgenden Szenarien eingetreten: Was kannst du dagegen tun? In 95 % aller Fälle hilft ein paar Stunden bis Tage abwarten. Ansonsten hilft ein Neustart (über den Kippschalter auf der Rückseite). Dafür bitte einfach den Schalter umlegen, die Solarpanele nochmal aus- und wieder einstecken und SolMate wieder einschalten. Nun sollte er wieder da sein und sich wieder automatisch mit unserem Server verbinden. Falls du jetzt wieder das SolMate-WLAN in deinen möglichen WLAN-Verbindungen sehen kannst, dann nimm bitte einen Laptop, gehe im Browser auf mysolmate.eet.energy und mache das Onboarding erneut.

Ich kann mich über die App nicht mit meinem SolMate verbinden, was kann ich machen?

Falls das Onboarding auf mysolmate.eet.energy auch mit Videoanleitung aus irgendeinem Grund nicht klappen sollte (auch nach mehrmaligem Versuchen nicht), unternimm bitte folgende Schritte: Falls du trotz dieser Anleitung keinen Erfolg gehabt hast, dann melde dich bitte jederzeit bei uns support@eet.energy